Mühlentag am 21. Mai

Altes Handwerk, frisches Brot

Mühlentag in Lengerich und Handrup

Frisches Mühlenbrot aus dem Steinofen erwartet Besucher am Deutschen Mühlentag 2018 unter anderem im Backhaus der Ramings Mühle in Lengerich. Foto: Christiane Adam

„Wer zuerst kommt ma(h)lt zuerst“ heißt es am Pfingstmontag , 21. Mai 2018, einmal mehr: Zum 25. deutschlandweiten Mühlentag wird unter anderem zur Ramings Mühle in Lengerich und zur Hesmannschen Mühle in Handrup geladen.

An diesem Tag dreht sich alles um das alte Handwerk, während rund 1000 Wind-, Wasser-, Dampf-, und Motormühlen ihre Türen öffnen, um ein Stück Geschichte zu erzählen. Oft zählen dazu am Mühlentag Führungen, kleine Feste oder Aktionen. So auch an der Ramings Mühle in Lengerich.

Wassermühlen in Lengerich und Handrup

Wie viele andere Mühlen in Deutschland ist die Lengericher Wassermühle mit Tradition verbunden. Besonders das Brot, welches im eigenen Backhaus im Steinofen gebacken wird, zieht die Menschen in Scharen an. So auch wieder am 21. Mai. Organisiert wird der Mühlentag bei Ramings Mühle von der KLJB sowie dem Heimatverein Lengerich.

Auch in Handrup findet sich eine weitere Wassermühle: die Hesemannsche Mühle. 1811 Gebaut birgt dieses alte Werk einiges an Historie, welche sich Besucher bei einer Führung erzählen lassen können.

Weitere Angebote im Emsland

Wer weiter entfernte Ziele ansteuern möchte, kann sich in die Mitte und den Norden des Emslandes begeben: Mitten im Grünen gelegen ist die Hüvener Mühle auf dem Hümmling bei Papenburg. Dort können Besucher die Arbeit von ehrenamtlichen Müllern beobachten und ebenfalls frisches Mühlenbrot ergattern. Weitere Angebote gibt es beispielsweise an der Kreutzmanns Mühle in Werlte sowie an der Mersmühle in Haren. Dort findet unter anderem eine plattdeutsche Messe statt.

Quelle: Lingener Tagespost vom 16.05.2018, Seite 19

Posted in Backhaus, Ramings Mühle, Verein.